Die Wurzelkanalbehandlung ist nötig bei:

- tiefer Karies, die den Nerv bakteriell infiltriert hat

- Entzündung der Wurzelspitze

- einer Verletzung die zum Absterben des Nervs geführt hat

Der Wurzelkanal bzw. die Wurzelkanäle des betroffenen Zahnes werden geöffnet und

mit kleinen, flexiblen Instrumenten (Feilen) maschinell aufbereitet.

Verschiedene Spüllösungen mit unterschiedlichen Konzentrationen desinfizieren

und bewirken somit eine erhöhte Reduktion der Keime und Bakterien.

Ist der Zahn schmerzfrei werden die gesäuberten und desinfizierten Kanäle durch

eine Wurzelfüllung abgedichtet.

1